Germany

Home

ESTD – Deutsche Website Dezember 2006 . 

In Deutschland wurde 1995 im Anschluss an die „European Spring Conference“ der ISSD die deutsche professionelle Fachstudiengruppe der ISSD e.V. gegründet. Aktueller Vorstand des Vereins 2006 sind:

  • Vorsitzende: Michaela Huber, Göttingen,
  • Vorsitzende: PD. Dr. Ursula Gast, Bielefeld,
  • Schriftführer: Thorsten Becker, Lüneburg,
  • Kassenwart Dr. Bettina Overkamp, Berlin.

Mit www.dissoc.de/issd existiert eine eigene Website, auf der die Aktivitäten des Vereins dokumentiert sind. 

Hauptaufgabe der professionelle Fachstudiengruppe (kurz: ISSD-D) ist die Organisation jährlicher Tagungen zu unterschiedlichen Fachthemen im Bereich der komplexen dissoziativen Störungen. Auf diesen Tagungen finden neben den richtungsgebenden Mitgliederversammlungen, zu der alle ISSD-lerInnen eingeladen sind, auch die Arbeitsgruppentreffen statt, um Themen vertiefend zu bearbeiten:

  • AG Richtlinienpychotherapie/Gutachten,
  • AG Forschung und Diagnostik,
  • AG Rituelle Gewalt,
  • AG Beratung,
  • AG Kinder und Jugendliche
  • AG Tagungsplanung.

Die ISSD-D-Tagung 2006 fand in Kooperation mit der Werner v. Schwidder Klinik vom 3.-4. November 2006 in Bad Krozingen (bei Freiburg) statt:

  • Thema: Kinder-Jugendliche-Erwachsene und dissoziative Störungen.
  • GastreferentInnen: Fran S. Waters (USA, ehemals Präsidentin der ISSD) und Karl-Heinz Brisch (München).

2004 haben ISSD-lerInnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg beschlossen, sich aus intensiver Kooperation zu einer deutschsprachigen professionellen Fachstudiengruppe zu verbinden.

Seit 2005 ist die Gesamt-Sprecherin dieses Verbundes Michaela Huber (http://www.michaela-huber.com), Göttingen. Sprecherin für Österreich ist Dr. Sylvia Wintersperger (EMDR-Institut Österreich, http://www.emdr-institut.at/), für die Schweiz Hanne Hummel (Psychotherapeutisches Institut im Park, http://www.iip.ch/) und für Luxemburg Brigitte Weyers (psyjeunes@croix-rouge.lu ).

Seit April 2004 geben Dr. Bettina Overkamp und Thorsten Becker (Layout) für die ISSD-D einen regelmäßig erscheinenden „ISSD-D Email-Rundbrief“ heraus mit aktuellen Informationen zu Fortbildungen, Forschungsartikeln und Forschungsanfragen, Neuerscheinungen und Medienrecherche zu traumarelevanten Inhalten.

ESTD-Mitglieder werden auf Wunsch automatisch in den Verteiler aufgenommen. Bitte auf der „Membership Application“ den Aufnahme-Wunsch vermerken.

Resources
Diagnostik

Nur für Mitglied. Bitte bleib Mitglied bei uns 

Fachliteratur

Rolf Vogt: SPIM 30 Behandlungsmodell dissizuativer Psychotraumastörungen.

Konzeptbegriffe – Materialien – Langzeeitfallbeispiele  

Contact
Contact persons

Bettina Overkamp
Email: germany@estd.org

Ursula Gast
Email: germany@estd.org

Home
Conferences/trainings